Das „Große Ganze“ – Ihre Außenwirkung!

Ihr persönlicher Eindruck

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
John Doe
Designer
Ihr persönlicher Eindruck Aufdringliches Herrenparfum, ein schmieriges, falsches Lächeln unter den getönten Gläsern, ungeduldig an seinem schlechtsitzenden Anzug nestelnd, während sein dickes Goldarmband klappert – würden Sie von so jemandem einen Gebrauchtwagen kaufen?  Bestimmt haben Sie sofort das Bild vor Augen von solch einem klischeehaften Typen, der sich buckelnd einschmeichelt, Ihnen nach dem Mund redet und dabei nicht besonders höflich ist.  Dieser Verkäufer verkauft wahrscheinlich nur ganz selten etwas und wenn, dann nur an ganz verzweifelte Käufer.  Wir freuen uns doch alle über einen sympathischen Mitarbeiter, der auf unsere Wünsche und Bedürfnisse eingeht, freundlich und höflich bleibt und den Eindruck vermittelt, dass er ernsthaft bemüht ist, uns weiterzuhelfen. Bei Ihrem Kontakt mit Kunden ist vielleicht das Wichtigste überhaupt der Eindruck, den Sie gleich am Anfang auf Ihre Kunden machen. Er kann darüber entscheiden, ob es zu einem Kaufabschluss kommt oder nicht.  Was Körpersprache über Sie verrät! Schon Ihre Körpersprache verrät dem Kunden, ob Sie ernsthaft an seinen Wünschen interessiert sind. Kommen Sie mit den Händen in den Hosentaschen und hochgezogenen Schultern gelangweilt angeschlendert und nuscheln: „Kann ich helfen?“, meinen aber in Wirklichkeit „ich hab´ keinen Bock“, wird der Kunde ablehnend reagieren. Ganz anders, wenn eine ehrlich lächelnde Verkäuferin mit geradem Rücken zielstrebig auf Sie zukommt, Sie begrüßt und ihre Hilfe anbietet. Sie wirken als Ganzes, Ihre Stimme, Ihre Körpersprache, Ihr gepflegtes Äußeres kann Ihnen nutzen, wenn Sie es richtig einsetzen.  Unterschätzen Sie nicht die Wirkung Ihrer Körpersprache! Sie lässt Sie selbstbewusst erscheinen wenn Sie…
  • mit festem Schritt und erhobenem Kopf gehen, 
  • mit dem Kunden Augenkontakt halten und   
  • ihren Rücken gerade halten
Dagegen wirken Sie nicht selbstbewusst, wenn Sie…
  • keinen Blickkontakt halten, sondern
  • die Augen senken
  • und keine aufrechte Haltung haben
  • mit hängenden oder
  • hochgezogenen Schultern herumstehen
  • und die Arme vor dem Körper verschränken.
Je klarer und ruhiger Sie stehen und Verlegenheitsgesten, wie sich durchs Haar fahren oder mit dem Fuß wippen unterlassen;  je mehr sich mit dem ganzen Körper dem Kunden zuwenden, umso mehr fühlt sich Ihr Gegenüber ernstgenommen und gut beraten. Hören Sie zu, nicken Sie bestätigend und sprechen Sie mit fester Stimme. Schaffen Sie mit einem freundlichen Lächeln eine Wohlfühlatmosphäre beim Kunden.  Vertrauen Sie auf Ihre Außenwirkung! Egal, ob im Vertrieb oder im Handel, vertrauen Sie auf Ihre Außenwirkung: Das Bild, das Sie von sich vermitteln, führt zu Sympathie beim Kunden und damit zu mehr Kundenbindung. Zu Ihrer Außenwirkung gehören genauso wie ihre Körpersprache auch Ihre Stimme, Ihre Mimik und Ihr gepflegtes Äußeres. Das heißt nicht, dass Sie immer in Anzug oder Kostüm antreten müssen, nein, wenn es in den entsprechenden Shop passt, sind Tattoos, Punkfrisur und Surferklamotten natürlich angemessen, es muss nur das gesamte Bild stimmig sein. Gute Manieren, Freundlichkeit und Aufmerksamkeit runden das Bild ab. Treten Sie selbstbewusst und zuvorkommend auf! Seien Sie ehrlich und authentisch! Dazu gehört auch Ehrlichkeit. Wenn Sie in Ihrer Beratung ehrlich sind, wird der Kunde es Ihnen danken. Ein „nein, der Anzug hat einen unvorteilhaften Schnitt für Sie“ wird vom Käufer eher honoriert, als wenn Sie alles abnicken, in das er schlüpft, nur weil Sie etwas verkaufen möchten. Fazit! Wir als Ihr Kundencoach raten Ihnen:  wenn Sie freundlich, höflich und ehrlich sind, gute Manieren haben und auf Umgangsformen Wert legen, kann nichts schiefgehen! Denn so kann sich der Käufer mit Ihnen identifizieren und gibt etwas auf Ihren Rat. Und selbst wenn er dieses Mal nichts kauft, so wird er doch wiederkommen und Sie außerdem weiterempfehlen.

Recommended Articles